Westdeutsche
Gesellschaft
für Familienkunde e.V.
Sitz Köln

Bezirksgruppe Nahe-Rhein-Hunsrück Sitz Bad Kreuznach

"Auf den Spuren der Vorväter"

oder

"Von den Freuden der Ahnenforschung"

Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V.  hilft Ihnen bei Problemen und Fragen und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit es zur Verwirklichung Ihrer persönlichen Forschung kommt.

Das Interesse an der Geschichte  ist in den letzten Jahren sehr gewachsen. Geschichte ist aber nicht nur die Kunde von Kaisern, Königen und Ländern, sondern auch und überwiegend das Wissen von Menschen, Familien, Dörfern und Städten.

Wie betreibt man Familienkunde?  Beginnen Sie mit den genealogischen Daten (Geburt, Taufe, Heirat, Tot) Ihrer Eltern, die Sie im Familienstammbuch finden. Dieses Dokument wird jedem Ehepaar bei der Standesamtlichen Trauung ausgehändigt. Befragen Sie ältere Verwandte, nehmen Sie Einsicht in deren Stammbücher, sammeln Sie alte Familienpapiere (Urkunden, Zeugnisse, Briefe, Bilder usw.) Wenn es schwierig wird daraus die Lebensdaten der Groß- und Urgroßeltern zusammenzustellen, so helfen Standesämter und Pfarrbüros mit Ihren Büchern und Urkunden. Bei der Beschäftigung mit den Vorfahren erfahren Sie auch die Geschichte eines Ortes, einer Landschaft oder Region; man erfährt und begreift das Schicksal, die Leistung und das Wirken der Vorfahren; man lernt bisher unbekannte Menschen  und deren Lebensräume aber auch Zusammenhänge kennen.

Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde bringt die Familienforscher zusammen, die einander unterstützen und Informationen austauschen wollen. Sie fördert die Sammlung genealogischen Materials und familiengeschichtlicher Veröffentlichungen. Sie kann Ihnen jedoch nicht die Arbeit abnehmen, selber zu forschen. Gerade die eigene Forschung bringt die meiste Freude. Die WGfF wurde 1913 in Köln gegründet. Das Arbeitsgebiet erstreckt sich beiderseits des Rheins von der pfälzischen bis zur holländischen Grenze, auf dem Gebiet der ehemaligen Rheinprovinz. Die jährliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) und die Herbstfahrt führen die Mitglieder in immer andere Städten zu einem familienkundlichen und kulturhistorisch interessanten Programm zusammen.

Eine Fachbibliothek mit einer umfangreichen Bücher - und Zeitschriftensammlung steht in den Räumlichkeiten des Nordrhein-Westfälischen Personenstandsarchivs, Schloß Augustusburg in Brühl, zur Verfügung. Für Mitglieder ist auch dort die Ausleihe möglich. Ein Gesamtkatalog ist als Band 92 unserer Veröffentlichungen erhältlich. Besucheranschrift: Bibliothek der WGfF e.V., Personenstandsarchiv Rheinland, Schloßstraße 12, 50321 Brühl. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 900 - 1200 Uhr.

Bezirksgruppen bestehen in den Städten Aachen, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gummersbach, Köln, Krefeld, Koblenz, Bad Kreuznach, Mönchengladbach, Trier und Wuppertal. Hier finden regelmäßig Treffen mit Vorträgen, Besichtigungen oder Arbeitsabende statt. Hier erhalten Sie Hinweise für Ihre eigenen Arbeiten und konkrete Forschungshilfe. Sie können sich an den Methoden und Ergebnissen anderer Mitglieder orientieren.

Eine Mitgliederzeitschrift, die >Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde<, erscheint viermal jährlich und gibt Anregungen und Beispiele für die eigene Arbeit. Auch die Wappenkunde wird dabei berücksichtigt. Sie können Ihre Forschungsergebnisse dort veröffentlichen, in der Suchecke Forschungslücken und Fragen einem größeren Leserkreis bekannt machen und Termine sowie Neues über genealogische Bücher und Zeitschriften erfahren. Der Bezugspreis ist mit dem Mitgliedsbeitrag (z Zt.: 30,- € für Privatpersonen und 15,- € für Schüler, Studenten und Auszubildende sowie 35,- € für Körperschaften  pro Jahr) abgegolten.

Buchveröffentlichungen ergänzen das Angebot der Gesellschaft. Umfangreiche Arbeiten der Mitglieder, darunter viele Quellenwerke, werden herausgegeben, die für Mitglieder zu einem ermäßigten Preis erhältlich sind. 

 zu unserer Bezirksgruppe

zurück zu Uwe`s Seite

Letzte Änderung: 10.Dezember 2006  Designed by Uwe Ferwendel
Copyright © 2001 by
WGfF e.V. Bezirksgruppe Nahe-Rhein-Hunsrück
Die beste Darstellung erreichen Sie bei einer Auflösung von 1024x768